Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

21.11.2022


Stralsunder Weihnachtsmarkt eröffnet

  Am Montag öffnete der durch die Stadtwerke Stralsund organisierte Stralsunder Weihnachtsmarkt seine Tore. Erstmals seit vielen Jahren ohne Eisbahn, dafür aber mit einem zentralen Ort der Ruhe. Unter einem Baldachin laden eine Bühne und Sitzgelegenheiten zu verweilen ein. Im Rathauskeller ist eine breite Auswahl an Handwerkskunst zu finden und der Neue Markt lockt mit Fahrgeschäften die Besucher. Foto: Daniela Witt-Wermke

ZAS Aktuell

16.11.2022


Kreuzung Tribseer Damm/Carl-Heydemann-Ring für den Verkehr freigegeben

  Am 16. November konnte die Kreuzung Tribseer Damm/Carl-Heydemann-Ring für den Verkehr freigegeben werden. „Damit sind die Bauarbeiten 14 Tage früher als geplant abgeschlossen“, freut sich Oberbürgermeister Alexander Badrow darüber. „Das ist ein schönes Beispiel dafür, was möglich ist, wenn alle Beteiligten supergut zusammenarbeiten.“Seit März 2021 wurde die Kreuzung grundhaft erneuert und ausgebaut. Das heißt, es wurden zunächst neue Rohre und Leitungen im Untergrund verlegt und anschließend die Kreuzung neu- und umgestaltet. Investiert hat die Stadt hier auf einer Fläche von 7.520 m² oberhalb und unterhalb der Erde insgesamt 3 Millionen Euro, davon sind 1,7 Millionen Euro EFRE-Mittel, weitere 400.000 Euro kommen aus dem städtischen Haushalt sowie 150.000 Euro von den Stadtwerken und 750.000 Euro von der REWA. Deutliche Verbesserung Die Neu- und Umgestaltung einer der am meisten befahrenen Kreuzungen Stralsunds führt zur Verbesserung des Fußgängerverkehrs und der Barrierefreiheit sowie zur Verbesserung des Radverkehrs. Der Radverkehr wird jetzt durch Angebotsstreifen und indirekte Führung im Knotenpunkt sicher geführt. Zudem erhöhen sich die Verkehrssicherheit und Schulwegsicherung, dazu wird die Lärm- und Schadstoffemission reduziert. Mit der kompletten Erneuerung der Straßenbeleuchtung sowie einer ganz neuen Ampelanlage ist die Kreuzung auf dem gegenwärtig modernsten Stand der Technik. Foto: HANSESTADT Stralsund l Pressestelle - Luftaufnahme der Kreuzung kurz vor der Freigabe.

ZAS Aktuell

11.11.2022


Bürgerforum „Städtebaulicher Rahmenplan Tribseer Vorstadt“ am 22. November

  Interessierte Bürgerinnen und Bürger, insbesondere die in der Tribseer Vorstadt Wohnenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule und der Kindergärten sowie des Hortes, ältere Schüler und Eltern kleinerer Kinder sind herzlich eingeladen, sich im Rahmen des Bürgerforums zum Städtebaulichen Rahmenplan Tribseer Vorstadt aktiv an der Entwicklung ihres Stadtteils zu beteiligen. Das Bürgerforum findet am 22. November in den Räumen des Chamäleonvereins in der Alten Richtenberger Straße 10 von 15:00 bis 17:00 Uhr statt. Hier werden Anregungen gesammelt, anschließend ausgewertet und fließen dann ggf. in die weitere Planung ein. Die Hansestadt Stralsund hat das Planungsbüro Cappel+Kranzhoff mit der Planung beauftragt. Die Planerinnen und Planer stellen nun im Rahmen des Bürgerforums ihre Analysen und ersten Entwicklungsszenarien in Varianten vor. Mitarbeitende des Amtes für Planung und Bau werden die Veranstaltung moderieren und stehen für Anregungen und Nachfragen zur Verfügung. Der Städtebauliche Rahmenplan ist ein informelles Planungsinstrument, was in Zukunftsszenarien Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt, damit daraus konkrete Maßnahmen abgeleitet werden können. Zudem definiert er den Rahmen, in den sich die Sanierungsmaßnahmen für das förmlich festgesetzte Sanierungsgebiet einfügen. Daher werden in diesem Rahmen auch die ersten Ergebnisse der Vorbereitenden Untersuchung für das Erweiterungsgebiet des Sanierungsgebiets westlich des Carl-Heydemann-Rings vorgestellt. Grafik: Hansestadt Stralsund

ZAS Aktuell

31.10.2022


Sankt-Martins-Tag in Stralsund am 11.11.2022 ab 17 Uhr

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Der Stralsunder Traditionsverein und die Kirchengemeinden der Stadt laden auch in diesem Jahr zu einem zentralen Martins-Laternen-Umzug in die Stralsunder Altstadt ein. „Nach dem gigantischen Andrang im vergangenen Jahr haben wir natürlich die Planungen angepasst und auch die Sondernutzung für den Altern Markt bereits im Januar im Ordnungsamt beantragt“, so Birger Kuhls vom Traditionsverein. Start ist wieder an der Marienkirche (Neuer Markt). Dort findet ein kleines Begrüßungsprogramm zur Einstimmung statt bis der Hauptmann der Stadtwache alle mit dem Pferd und der Wache zum Laternenumzug abholt.„Wir wollen Licht bringen, wo es Finster ist, wir wollen Hoffnung bringen wo Verzagtheit herrscht. Das ist die Botschaft des Martinsfestes und der bunten Laternen“, so Lars Engelbrecht. „Das Fest soll Anlass sein, sich seinen Nachbarn zu zuwenden und zu sehen ob sie alles haben um über den Winter zu kommen. Solidarität spielt dieser Tage wieder eine größere Rolle wenn die Mächtigen mit uns Schach spielen.“Auf dem Alten Markt findet dann das große Martinsspiel der Stadtwache statt, in dem sich der starke Hauptmann von dem Elend eines wildfremden frierenden Menschen anrühren lässt.Gefördert wird das Martinsspiel durch die Ehrenamtsstiftung MV.Der anschließende Markt mit Musik wird im Rathaus von den Kirchengemeinden, KiTas und dem Jugendklub 2Day durchgeführt. Alle Erlöse gehen an eine soziale Einrichtung der Stadt. Im vergangenen Jahr durfte sich die „Grüne Farm“ über eine beträchtliche Spende freuen.Wir freuen uns, dass die Veranstaltung von so vielen Menschen und Institutionen mitgetragen wird und laden alle KiTas der Stadt ein, sich mit einem Stand am Spendenmarkt zu beteiligen. Foto: Stralsunder Traditionverein e.V.

ZAS Aktuell

26.10.2022


Baustart Weiße Brücken am 7. November

  Wie bereits angekündigt, werden die Weißen Brücken grundsaniert. Aufgrund der allgemeinen Lage war nicht genau absehbar, wann das Baumaterial angeliefert werden kann. Das steht jetzt fest. So dass am 7. November Baustart ist. In den kommenden Wochen wird dabei der komplette Holzbelag ausgewechselt. Dafür ist eine Demontage des vorhandenen Geländers erforderlich, dieses wird aber weitestgehend wiederverwendet. Beide Weiße Brücken sind vom Zustand insbesondere des Holzbelages her so schlecht, dass es für eine Grundsanierung höchste Zeit wird. Gerade in den letzten Monaten musste an verschiedenen Stellen grob ausgeflickt werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten Die Sperrung der seit ca. 100 Jahren bestehenden Verbindung zwischen Altstadt und Friedrich-Engels-Straße ist ab dem 7. November für ca. sechs Wochen vorgesehen, macht das Wetter einen Strich durch die Rechnung, kann es aber auch etwas länger dauern. Ab dem 7. November müssen Fußgänger und Radfahrer also deutlich mehr Zeit einplanen, um von der Tribseer Vorstadt in die Altstadt und umgekehrt zu kommen. Es wird deshalb um Verständnis dafür gebeten, dass diese Sperrung mit Umweg um den Knieperteich verbunden ist. Foto: HANSESTADT Stralsund l Pressestelle - Ab dem 7. November sind die Weißen Brücken im Knieperteich für die kommenden sechs Wochen komplett gesperrt.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2020 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum