Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

04.08.2020


Ab morgen gilt in MV in den Schulen Maskenpflicht ab der 5. Klasse

 Die Landesregierung hat am Dienstag eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an weiterführenden Schulen beschlossen. Zuvor wurde der entsprechende Vorschlag von Bildungsministerin Bettina Martin auf dem MV-Gipfel diskutiert. Ab Mittwoch, dem 5. August 2020 müssen alle Personen, die sich im Schulgebäude oder auf dem Schulgelände aufhalten, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Während des Unterrichts, in den Klassen-, Kurs- oder Arbeitsräumen muss keine Maske getragen werden. „In MV haben wir weiterhin die geringsten Infektionszahlen deutschlandweit. Damit das so bleibt, müssen wir auf Nummer sicher gehen und wachsam auf das Infektionsgeschehen reagieren. Das gilt ganz besonders für unsere Schulen. In den vergangenen Tagen ist ein Anstieg der Neuinfektionen in Deutschland zu verzeichnen. Die Gesundheitsexpertinnen und -experten des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, der Universität Rostock und dem Gesundheitsministerium haben uns angesichts dieser Entwicklung jetzt empfohlen, eine Maskenpflicht, also die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, einzuführen. Das Tragen von Masken in den Gängen, auf den Treppen, Toiletten und auf dem Schulhof, wo sich viele Schülerinnen und Schüler aufhalten, bietet ergänzend zu den anderen Hygienemaßnahmen in der Schule einen weiteren wichtigen Schutz für Schüler und Beschäftigte", sagte Martin. Bestehen bleibt die Maskenpflicht im Schulbus. Auf dem Weg von und zum Schulbus sind die Schülerinnen und Schüler auch angehalten, eine Maske zu tragen. Die Ministerin verwies darauf, dass das Tragen einer Maske vor allem die Menschen in der unmittelbaren Umgebung schützt. „Ein Mund-Nasen-Schutz ist ein sehr gutes Mittel, andere nicht anzustecken. Deshalb ist es wichtig, dass sich alle an die Regeln halten und den Mund-Nasen-Schutz in der Schule tragen, wenn sie nicht im Unterricht sind. Wichtig ist mir aber auch, darauf hinzuweisen, dass unsere Schulen am sichersten vor Corona sind, wenn sich unsere Gesellschaft insgesamt an die Regeln hält und sich im Alltag bestmöglich gegen Infektionen schützt. Wir alle wollen, dass die Kinder jetzt wieder so viel wie möglich in die Schule gehen und dort unterrichtet werden können. Wir alle wissen, dass es nicht auszuschließen ist, dass es in den kommenden Wochen und Monaten wegen einer Infektion vereinzelt zur Schließung einer Schule kommen kann. Doch unser gemeinsames Ziel muss es sein, zu verhindern, dass es erneut zu flächendeckenden Schulschließungen kommt. Da müssen jetzt alle mithelfen und im Alltag vorsichtig und vernünftig handeln.“

ZAS Aktuell

30.07.2020


Zoo Stralsund plant neue Voliere für Stars aus Flugshow

Ein Herzensprojekt der Zoofreunde Stralsund sind die tierischen Stars der Flugshow im Zoo Stralsund. Als aktuelles Projekt wollen sie die Vorraussetzung schaffen, dass das Ziel der Tiertrainer, zum Ende der Show einen stattlichen Schwarm der Roten Ibisse in die Luft zu bringen, in die Tat umgesetzt werden kann. Ziel ist es, eine über zehn Meter lange Flugvoliere mit entsprechender Winterunterkunft zu errichten. Dafür wird bei den Flugshows die Werbetrommel gerührt. Denn das Projekt muss sich aus Spendenbeiträgen finanzieren. Als großer Kostenpunkt stellt sich dabei das erforderliche Winterhaus für die frostempfindlichen Südamerikaner dar. „Da kamen uns die früheren Container aus der alten Badeanstalt gerade recht,“ so Tiertrainer Kay Deichfischer. „Die werden wir so umbauen, dass unsere Sichler ein geräumiges Innenquartier haben und unsere Besucher sie auch bei schlechterem Zoowetter beobachten können. Natürlich sind wir nach wie vor über jede Unterstützung, die uns Freunde des Zoos zukommen lassen, dankbar", betont er. Seit Juni liegt die Gehegegenehmigung vor und die ersten Vorbereitungsarbeiten konnten starten. Sind diese abgeschlossen, kann mit dem Aufbau von Voliere und Winterhaus für die Showstars begonnen werden. Ziel ist es, das Bauvorhaben so zu organisieren, dass die bei den Zoobesuchern beliebte Show weiter zu den bekannten Zeiten stattfinden kann. Fotos: Zoo Stralsund - Traum der Mitarbeiter ist es, den Gästen des Zoo Stralsund eine rotgefiederte Vogelwolke von über 30 Tieren präsentieren zu können. Die Mittwoch- und Sonntagvorführungen sollen nicht nur Geheimtipp für Stammgäste des Zoos sein, sondern heimische Besucher und Touristen in unseren Zoo locken.

ZAS Aktuell

30.07.2020


Die Natursteinstelen der "Lebenswelle" werden erweitert.
Foto: Zentralfriedhof Stralsund

Städtischer Zentralfriedhof: Erweiterung der Stele "Lebenswelle"

Auf dem Zentralfriedhof werden die Natursteinstelen für die namentliche Kennzeichnung der beliebten "Lebenswelle" auf der Urnengemeinschaftsanlage (E4) im Spätsommer diesen Jahres ergänzt. Sie ist eine Sondergrabanlage, die vom Friedhofspersonal gestaltet und gepflegt wird. Die Beisetzung der Urnen erfolgt auf Rasenflächen in anonymer Lage für eine Nutzungsdauer von 20 Jahren. Individueller Blumenschmuck kann auf den angrenzenden Kies- und Pflasterflächen abgelegt werden, wobei das Betreten der Rasenfläche nicht gestattet ist. Die namentliche Kennzeichnung auf den Stelen erfolgt durch einen Steinmetz. Die Friedhofsverwaltung folgt mit der Ergänzung dem Wunsch vieler Friedhofsnutzer, die namentliche Kennzeichnung auf weiteren Stelen zu ermöglichen. Die Nutzungsberechtigten, die sich für eine namentlicher Kennzeichnung auf den vorhandenen Liegeplatten entschieden hatten, erhalten von der Friedhofsverwaltung in diesen Tagen ein Schreiben mit dem Angebot, die Namen auf die neuen Stelen kostenfrei umtragen zu lassen.Die Organisation der Umtragung der Namen erfolgt durch die Friedhofsverwaltung in Zusammenarbeit mit einem Steinmetzbetrieb vor Ort.

ZAS Aktuell

30.07.2020


Öffentliches Schwimmen ab 03. August im Sportbad HanseDom wieder möglich

Im Sportbad HanseDom sind ab 03. August das Schulschwimmen, das Schwimmtraining für die Vereine und Reha-Sportgruppen sowie das Schwimmen für die Öffentlichkeit wieder möglich. Die Zeiten für das öffentliche Schwimmen im Sportbad HanseDom sind ab 3. August:mittwochs 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr,samstags 13.00 Uhr bis 22.30 Uhr undsonntags 07.30 Uhr bis 22.30 Uhr. Dabei gelten die aktuell gültigen Hygienebestimmungen. Foto: HANSESTADT Stralsund l Pressestelle  

ZAS Aktuell

15.07.2020


Truthahngeier Kalle und Tierpflegerin Mandy Hallek freuen sich darauf, dass der Gewinner der Zoo-Rallye zum Landeszootag am 22. Juli im Zoo Stralsund einen jungen Truthahngeier taufen darf - auf Paule
Oder Fritzie.

Zoo Stralsund startet zum Landeszootag M-V mit Zoo-Rallye durch

Dank der Einladung der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, erhalten zum Landeszootag am 22. Juli alle Kinder kostenfreien Eintritt auch in den Zoo Stralsund. Damit nicht genug. Mit verschiedenen Aktionen und einem kindgerechten gastronomischen Angebot sorgen die Zoo-Mitarbeiter und das Team vom Bistro "Delikater" dafür, dass der Landeszootag insbesondere für die jungen Gäste ein tolles Erlebnis wird. „Die kleinen Fans des Zoos mussten dieses Jahr schon ordentlich zurückstecken,“ so Zoodirektor Dr. Christoph Langner, “Da wollen wir ihnen am Landeszootag eine gehörige Portion Spaß anbieten. Wie werden eine Schnitzeljagd durch den Zoo veranstalten – eine Zoo-Rallye.“ Getreu dem Leitthema des Zoos "Vom Bauernhof bis in den Dschungel" werden vier Themen zu den in der Einrichtung lebenden Haustieren und Wildtierarten hinterfragt. Aufmerksame Besucher werden die drei Fragen pro Station mit Leichtigkeit beantworten können. Wer alle Stationen erfolgreich absolviert, kann darauf hoffen, das große Los zur Flugshow zu ziehen. Als Hauptpreis darf der Gewinner nicht nur den neuen Showstar, einen jungen Truthahngeier, taufen. Er erhält auch eine Jahreskarte, mit der er seine tierischen Lieblinge im Zoo Stralsund an allen 365 Tagen im Jahr besuchen kann. Wer die Einladung zum Landeszootag annehmen möchte, wird gebeten, die durch Corona bedingten Auflagen zu beachten. Da mit einem erhöhten Gästeaufkommen zu rechnen ist, sollte jeder Besucher stets den obligatorischen 2-Meter-Abstand einhalten. Doch nicht nur die Mitmachangebote sind an diesem Tag auf die Kinder eingerichtet. Das Team vom Zoo-Bistro „Delikater“ hat an diesem Tag besondere Leckereien für die kleinen Gäste im Angebot. "Der diesjährige Landeszootag steht ganz im Zeichen der Kinder. Da dürfen die Klassiker süßer und herzhafter Lieblingsspeisen natürlich nicht fehlen", findet Jörg Kiauk, gastronomischer Leiter der Stralsunder Werkstätten, die das Bistro "Delikater" im Zoo seit vielen Jahren betreiben. Für eine Stärkung während oder nach der Zoo-Rallye sorgen unter anderem Nudeln mit Wurstgulasch, Milchreis, Waffeln und ganz viel Eis. Weiterhin öffnen die Mitglieder der Zoofreunde Stralsund ihre „Naschstuv“ zum Landeszootag. Mit dem Erlös aus den hier angebotenen Leckereien wie Zuckerwatte und Softeis sorgen die Leckermäuler dafür, dass die Zoofreunde in diesem Jahr endlich den Neubau der Voliere für die Roten Sichler in der Flugshow in Angriff nehmen können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Zoo Stralsund wünschen sich eine rege Beteiligung. Der Zoo hat auch an diesem Tag seine Pforten von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Die Auflösung der Zoo-Rallye findet um 14:30 zum Beginn der Flugshow statt Foto: Zoo Stralsund

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2020 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum