Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

19.02.2018


Stürze im Alter vermeiden

Patientenakademie informiert:

Wem ist es nicht schon einmal passiert – eine Unachtsamkeit, ein übersehenes Hindernis oder einfach eigentlich Nichts und man findet sich auf dem Boden liegend wieder. Stürze können gerade im Alter schwerwiegende Folgen haben. Was hinter einem Sturz stecken kann und wie er sich womöglich vermeiden ließe, erklären die hausärztlich niedergelassene Internistin Dr. Katharina Herrmann und der Chefarzt der Altersmedizin am Helios Hanseklinikum Stralsund, Dr. Klaus Friedrich Becher, in der Patientenakademie. Die Veranstaltung findet am 21. Februar um 18:00 Uhr in der Cafeteria im Krankenhaus am Sund statt. Fast jeder dritte Mensch über 65 Jahre stürzt mindestens einmal im Jahr. Und wer einmal gestürzt ist, dessen Risiko verdoppelt sich, binnen Jahresfrist ein weiteres Mal zu straucheln und sich zu verletzen. Viele ältere Menschen unterschätzen die Konsequenzen: von blauen Flecken über Prellungen und Kopfplatzwunden bis hin zu Knochenbrüchen und dem oft stundenlangen Warten auf Hilfe. Manchen fällt es danach schwer, zum Alltag überzugehen. Fragen kommen auf, wie: Musste das sein? Hätte man es vermeiden können? Warum ist die Angst nochmals zu stürzen plötzlich so übermächtig, dass man gar nicht mehr aus der Wohnung möchte? Dr. Herrmann berichtet über ihre Erfahrung mit Patienten, die aufgrund von Stürzen und Sturzfolgen in ihrer Praxis vorstellig werden und sich diese Fragen stellen. Vorbeugen ist ein Stichwort, das an diesem Abend beleuchtet werden soll. Reicht es aus, die bekannten „Stolperfallen“ in der eigenen Umgebung zu beseitigen oder braucht es mehr? Sicher wissen wir heute, dass vielschichtige Ansätze notwendig sind, um eine gute Sturzprophylaxe wirksam werden zu lassen. In einem zweiten Teil referiert Dr. Becher über häufige Ursachen solcher „Stolperfallen“, die nicht von außen auf uns einwirken, sondern die inneren Organe und damit die körperlichen und seelischen Grundbedingungen unseres Lebens betreffen wie Seh- und Hörfähigkeit, Muskelkraft und Reaktionsgeschwindigkeit, aber auch Herz-Kreislauf- und Stoffwechselstörungen. Was sind wirkliche „Stolperfallen“ von den genannten? Wenn es überhaupt solche gäbe, wie begegnet man Ihnen im Alltag? In der Geriatrischen Tagesklinik am Hanseklinikum klären die Mitarbeiter die Ursachen eines Sturzes ab und behandeln gleichzeitig deren Folgen. Chefarzt Dr. Becher stellt in seinem Vortrag das Konzept dieser Behandlung vor. Denn wer schon einmal gestürzt ist, weiß vielleicht: Es bricht oft nicht nur der Knochen, sondern auch die Seele. Die Themen und Termine der Patientenakademie finden Sie im Veranstaltungskalender des Helios Hanseklinikum Stralsund unter: www.helios-gesundheit.de/stralsund.

Mehr dazu am Sonntag in der Zeitung am Strelasund

ZAS Aktuell

02.02.2018


Einbruchsdiebstähle im Stadtteil Knieper

Am Donnerstag, den 01.02.2018, wurden u.a. zwei Tageswohnungseinbrüche bei der Stralsunder Polizei angezeigt.  Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich der oder die bislang unbekannten Täter am Donnerstag, im Zeitraum von ca. 07:30 Uhr bis etwa 19:00 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Heinrich-Heine-Ring. Es wurden nach gegenwärtigem Stand mehrere Zimmer und Schränke durchsucht sowie Wertsachen entwendet. Eine genaue Schadenshöhe kann noch nicht angegeben werden.  In einem weiteren Fall drangen der/die Täter beinahe im selben Zeitraum wiederum gewaltsam in eine Wohnung in der Hermann-Burmeister-Straße. Auch hier sind erkennbar Schränke und Räume durchsucht worden. Ob persönliche Sachen oder Wertgegenstände gestohlen wurden, kann bisher nicht gesagt werden.  Die Kriminalpolizei in Stralsund hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft einen möglichen Tatzusammenhang. Es wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten. Wer am 01.02.2018 im o.g. Zeitraum ungewöhnliche Beobachtungen gemacht hat und beispielsweise eine Personenbeschreibung zu einem möglichen Täter angeben kann, wende sich bitte unter der Telefonnummer 03831 / 2890 0 an das Polizeihauptrevier Stralsund, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.  Über die Möglichkeiten eines effektiven Einbruchschutzes informiert die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Polizeiinspektion Stralsund, auf Wunsch auch direkt vor Ort. Termine für eine kostenlose und unverbindliche Beratung können mit Kriminalhauptkommissar Karsten Block unter der Telefonnummer 03831 245-255 bzw. per Mail karsten.block@polmv.devereinbart werden. Ob Mieter, Haus- oder Wohnungseigentümer - jeder erhält eine professionelle Beratung. Weitere Informationen gibt es auch unter: www.k-einbruch.de.

ZAS Aktuell

31.01.2018


Die beiden Bären toben um die Wette - links Linda und rechts Suriyah.
Foto: Zoo Stralsund

Keine Spur von Winterruhe im Stralsunder Zoo

Die milden Temperaturen der vergangenen Tage führen im Stralsunder Zoo bereits zu unübersehbaren Vorzeichen des Frühlings: die ersten Zwergziegen und Jämtlandziegen wurden geboren, Winterlinge und Schneeglöckchen blühen, einige Enten und Gänse haben schon Eier gelegt, die Syrischen Braunbären Linda und Suriyah denken erst gar nicht daran, eine Winterruhe einzulegen.  Beide Bären sind Ende letzten Jahres aus dem Tierpark Köthen und dem Zoo Servion (Schweiz) nach Stralsund gekommen und haben sich inzwischen bestens eingelebt. Beide Weibchen sind mit ihrem Alter von drei und fünf Jahren noch relativ jung, und so zeigen die beiden Bären in einem Großteil ihres Tagesprogramms das dem Alter entsprechende Spielverhalten. Auch bei den Wölfen gab es im vergangenen Jahr zwei Neuzugänge. Zwei junge Weibchen leisten dem Stralsunder Polarwolfspaar seit dem Jahresende Gesellschaft. "Hier lassen sich allerdings immer noch einige Rangstreitigkeiten beobachten, insbesondere bei der Fütterung", so Zoodirektor Dr. Christoph Langner. Der Zoo ist täglich von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. In den Winterferien wird ein gesondertes Ferienprogramm angeboten.  

ZAS Aktuell

26.01.2018


Foto: privat

12. HANSE-Gesundheitslauf am 28.1.2018

Das Jahr 2018 ist vier Wochen alt und es ist Zeit, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Die Lauf- und Walking-Gruppe des SV HANSE-Klinikum lädt alle Läufer und Walker zum 12. „HANSE-Gesundheitslauf“ ein. Laufend, walkend oder im Spaziergänger-Tempo geht es auf den Rundkurs  am Sundufer.  Die Rundenanzahl bestimmt jeder Sportler selbst. Laufanfänger sind sehr willkommen. Gemeinsam mit geübten Läufern kann jeder seine Kondition in lockerem Tempo testen. Es zählen nicht die Meter, sondern die Freude am Sport an frischer  Luft. Mitmachen zählt. Nach ca. 45 Minuten kehren alle Teilnehmer zum Start bei der Beruflichen Schule in der Lilienthalstraße, Knieper Nord zurück, um eine Urkunde zu erhalten und  bei der abschließenden Versteigerung eventuell einen attraktiven Preis mit nach Hause nehmen zu können. Für die Versteigerung bitte etwas Kleingeld mitbringen. Start ist am 28. Januar um 10 Uhr an der Beruflichen Schule in der Lilienthalstraße. Anmeldung ab 9:30 Uhr. Umkleidemöglichkeiten stehen zur Verfügung. Das Startgeld beträgt 2 €, Kinder ohne Gebühr Die Erlöse aus der Veranstaltung werden der Jugendverkehrsschule der Verkehrswacht Stralsund e.V. zur Verfügung gestellt. Ein Vertreter des Vereins wird bei der Veranstaltung dabei sein. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer beim 12. HANSE-Gesundheitslauf. Die Lauf- und Walking-Gruppe des SV HANSE-Klinikum Stralsund e.V. Weitere Infos unter www.laufgruppe-stralsund.de/hansegesundheitslauf

ZAS Aktuell

07.01.2018


Foto: Ronny Witt

Abgeschlossen: Anmeldung für das Sundschwimmen 2018

Der Ansturm auf das Sundschwimmen ist ungebrochen, am Samstaf, den 6. Januar haben sich innerhalb von 9 Minuten und 28 Sekunden die alten und neuen Sundschwimmen einen Startplatz für das 54. Sundschwimmen am 07. Juli 2018 gesichert. Per Online Anmeldung war dies innerhalb dieser kurzen Zeit möglich und wie vom Veranstalter der DLRG Ortsgruppe Stralsund vorgesehen, wurden damit 1080 mögliche Anmeldungen registriert. Innerhalb der nächsten 10 Tage wird die Anmeldung durch die Überweisung der Anmeldegebühr auch formal dann zu einem Startplatz aktiviert – sollten gemeldete Schwimmer diese Überweisung nicht rechtzeitig vornehmen, dürfen Schwimmer aus der langen Warteliste nachrücken.  

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum