Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

07.04.2020


Küken verschiedener Hühnerrassen kurz nach dem Schlupf.
Foto: Zoo Stralsund

Muntere Kükenschar im Zoo Stralsund

Die Mitarbeiter des Zoo Stralsund haben den Tag des Kükenschlupfes genau berechnet. Pünktlich eine Woche vor Ostern sollten die kleinen Federbällchen ihre Eierschale brechen, um sich dann zum Osterfest von den Besuchern bestaunen zu lassen. Interessenten hätten dann gleich ihre künftigen Hofbewohner ausgewählt, um ihnen nach Ostern ein neues zu Hause zu geben. So trägt der Zoo Stralsund dazu bei, das traditionsreiche Haustierrassen wie die Vorwerkhühner oder die Pommernenten nicht aussterben.  Deshalb möchte der Zoo auf diesem Wege bekannt geben, dass auch in diesem Jahr reichlich Nachwuchs geschlüpft ist und geboren wurde. Interessenten von Vorwerk-, Brahmahühnern und Federfüßigen Zwergen sowie Pommernenten, aber auch von Zwergkaninchen und verschiedene Schaf- und Ziegenrassen melden sich bitte zu den Geschäftszeiten von 7.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 03831-253 480 oder per E-Mail zoo-verwaltung@stralsund.de zur Absprache.  

ZAS Aktuell

06.04.2020


Pkw-Brand in Stralsund - technischer Defekt festgestellt

  Am 04.04.2020, gegen 06:40 Uhr, erhielten die Beamten des Polizeihauptrevieres Stralsund den Hinweis über einen brennenden Pkw nahe der Stralsunder Volkswerft. Als die Beamten vor Ort eintrafen, befand sich ein Löschzug der Berufsfeuerwehr Stralsund bereits im Einsatz. Die Mitarbeiter löschten den in voller Ausdehnung brennenden Pkw Hyundai. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen und den Angaben des 57-jähigen Fahrzeugführers befuhr der Stralsunder mit dem Hyundai die Greifswalder Chaussee als dieser bemerkte, dass aus dem Lüftungsbereich des Fahrzeugs aus bisher ungeklärter Ursache Qualm drang. Kurz darauf kamen bereits Flammen aus dem selbigen Bereich,sodass der Fahrer den Pkw in der Straße An der Werft schnellstmöglich stoppte und diesen gerade noch rechtszeitig sowie unverletzt verlassen konnte. Kurz darauf brannte der gesamte Frontbereich des Pkw. Nach den o.g. Löscharbeiten wurde der Pkw von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Die durch den Brand beschädigte Fahrbahn musste auf einer Länge von ca. fünf Metern gereinigt und anschließend gesichert werden. Der Schaden wird derzeit auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Nach bisherigen Erkenntnissen ist ein technischer Defekt als Brandursache wahrscheinlich. Hinweise auf eine Straftat gibt es gegenwärtig nicht.

ZAS Aktuell

06.04.2020


Öffentliche Osterfeuer in diesem Jahr verboten

Noch immer werden geplante Osterfeuer bei den zuständigen Ordnungsbehörden in den Kommunen angemeldet. Der Landkreis weist darauf hin, dass öffentliche Osterfeuer in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie verboten sind. Wer allerdings privat, auf seinem Grundstück,, nicht auf diesen Osterbrauch verzichten will, sollte sich an die entsprechenden Kontakt- und Abstandsregeln halten. Das heißt: Kontakte möglichst reduzieren und wo immer möglich, zu anderen ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten. Auch ist besondere Sorgfalt geboten, um nicht unnötige Feuerwehreinsätze zu provozieren.

ZAS Aktuell

03.04.2020


BAföG: Sommersemester 2020 nicht auf Regelstudienzeit anrechnen

    Wissenschaftsministerin Bettina Martin hat den Bund aufgefordert, bei BAföG-Empfängerinnen und -Empfängern das Sommersemester 2020 nicht auf die Regelstudienzeit anzurechnen. Die Ministerin hat sich mit einem entsprechenden Schreiben an die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, gewandt. Leistungsberechtigte Studierende sollten laut Martin ein zusätzliches Semester BAföG beziehen können, wenn sie wegen der Einschränkungen durch die Corona-Krise im Sommersemester 2020 nicht alle notwendigen Leistungen erfüllen können.   „Viele Studierende sorgen sich angesichts der Einschränkungen an den Hochschulen um ihre finanzielle Situation. Diese Sorgen kann ich gut verstehen“, sagte Wissenschaftsministerin Bettina Martin. „Uns allen ist klar, dass dieses Sommersemester nicht in den herkömmlichen Bahnen verlaufen kann. Das darf aber nicht zum Nachteil derjenigen Studierenden sein, die auf die finanzielle Unterstützung durch das BAföG angewiesen sind. Ich halte es deshalb für unerlässlich, dass dieses ungewöhnliche Sommersemester nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet wird und die Studierenden, die wegen der Beschränkungen an den Hochschulen nicht die notwendigen Leistungen erbringen können, ein weiteres Semester BAföG beziehen können, um ihr Studium erfolgreich zu beenden“, so die Ministerin.   Martin begrüßte zwar die im Zusammenhang des Corona-Gesetzespakets auf Bundesebene erfolgten Erleichterungen beim Bezug von BAföG, für diejenigen Studierenden, die während der Krise in Gesundheits- und Pflegeberufen sowie in der Landwirtschaft einen Nebenjob aufnehmen. Die Ministerin regt in ihrem Schreiben jedoch eine darüber hinaus gehende Öffnung an: Sie fordert, dass die Einkünfte, die von den Studierenden während der Krise in den systemrelevanten Bereichen (wie Gesundheit und Pflege oder auch Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion) erzielt werden, gar nicht auf das BAföG angerechnet werden. Das würde, so Martin, nicht nur den Anreiz erhöhen, sondern auch enormen bürokratischen Aufwand sparen.   Der Prüfungs- und Lehrbetrieb an den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern kann zum 20. April 2020 unter bestimmten Voraussetzungen wieder starten. Das Sommersemester soll zunächst durch digitale gestützte Formate durchgeführt werden. Erbrachte Leistungen sollen anerkannt werden.

ZAS Aktuell

03.04.2020


Neue Prüfungstermine zum Abitur und zur Mittleren Reife bekannt gegeben

Bildungsministerin Bettina Martin hat den Zeitplan für die diesjährigen Abschlussprüfungen zur Mittleren Reife und zum Abitur vorgelegt. Wegen der Corona-Krise und der Schulschließungen hat das Land die Abschlussprüfungen verschoben. Die Abiturprüfungen starten mit der ersten Prüfung am Montag, 11. Mai 2020 Der letzte Prüfungstermin für die regulären Prüfungen ist Samstag, 30. Mai 2020. An diesen Zeitraum schließen sich die Nachschreibtermine an. Die schriftlichen Prüfungen zur Mittleren Reife finden im Zeitraum von Montag, 11. Mai, bis Montag, 18. Mai, statt. „Die Länder haben sich in der Kultusministerkonferenz auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt. Ich habe schnell Klarheit darüber geschaffen, dass es in Mecklenburg-Vorpommern im März und April keine Prüfungen geben wird und sie im Mai beginnen“, sagte Bildungsministerin Bettina Martin. „Die Schulen sind bis einschließlich 19. April geschlossen. Der Maßstab für das weitere Verfahren ist und bleibt der Infektionsschutz“, betonte sie. „Mir ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler genug Vorbereitungszeit haben und sich in Ruhe auf diese wichtigen Prüfungen vorbereiten können. Mit dem neuen Zeitplan können sich die Schülerinnen und Schüler gezielter auf ihre Prüfungen vorbereiten. Diesen Wunsch haben viele Schülerinnen und Schüler an mich herangetragen. Weil uns wegen der Schulschließungen Zeit fehlt, müssen Klausuren auch an Samstagen geschrieben werden“, erläuterte Martin. Mit dieser Herangehensweise ist es in Mecklenburg-Vorpommern möglich, dass sich Abiturientinnen und Abiturienten regulär zum Studium im Wintersemester 2020/2021 einschreiben können. Die Prüfungstermine im Überblick: Mittlere Reife:Mo., 11. Mai 2020: DeutschDo., 14. Mai 2020: 1. FremdspracheMo., 18. Mai 2020: Mathematik Abitur:Mo., 11. Mai 2020: Kunst und Gestaltung, Pädagogik und PsychologieDi., 12. Mai 2020: EnglischMi., 13. Mai 2020: Religion/PhilosophieDo., 14. Mai 2020: Mathematik Fr., 15. Mai 2020: BiologieSa., 16. Mai 2020: ChemieMo., 18. Mai 2020: Geschichte und Politische BildungDi., 19. Mai 2020: PhysikMi., 20. Mai 2020: DeutschFr., 22. Mai 2020: FranzösischSa., 23. Mai 2020: Latein/Schwedisch/Polnisch, Ernährungslehre mit Chemie, Metalltechnik, Elektrotechnik, Bautechnik, Wirtschaftsinformatik, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Gestaltungs- und Medientechnik, Gesundheit, DatenverarbeitungstechnikMo., 25. Mai 2020: Geografie, Wirtschaftslehre Di.,26. Mai 2020: Musik/Sport, RechtslehreMi., 27. Mai 2020: Informatik, Berufliche InformatikDo. 28. Mai 2020: Russisch/Spanisch/Griechisch/Niederdeutsch, RechnungswesenFr., 29. Mai 2020: SozialkundeSa., 30. Mai 2020: Wirtschaft

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2020 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum