Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

07.12.2016


Der neue Läuterbottich wurde erfolgreich ins Sudhaus eingesetzt.
Foto: Christine Lorenz

Störtebeker Sudhaus wächst: Braumanufaktur investiert in Qualität

Über sieben Tonnen Edelstahl: So viel wiegen die drei neuen Gefäße, die heute ins Sudhaus der Störtebeker Braumanufaktur gehoben wurden. Eine zusätzliche Maischepfanne, ein Läuterbottich und ein Würzevorlaufgef.. ergänzen nun diesen Teil der Brauerei. Die stetig wachsende Sortimentsvielfalt der Brauerei hat diese Investition nötig gemacht. Insgesamt 17 verschiedene Brauspezialitäten gibt es aktuell, bestehend aus zahlreichen verschiedenen Malz- und Hopfensorten. Ganz anders als bei Großbrauereien, die meist nur einen Bierstil aus einem Malz und einem Hopfen brauen, brauchen Bockbiere und andere Spezialitäten viel Fingerspitzengefühl beim Brauen. „Spezialsude, die im Vergleich zu anderen Sorten beispielsweise mehr Zeit beim Läutern benötigen, belegen das Sudhaus eine ganze Weile“, so Betriebsleiter Arnd-Henning Böttrich zu den Beweggründen. So benötigt das Störtebeker Pilsener-Bier beispielsweise etwa acht Stunden im Sudhaus, wohingegen das Stark-Bier gute 12 Stunden von der Schrotmühle bis zum Gärkeller braucht. „Durch die weitere Maischepfanne, den zweiten Läuterbottich und das neue Würzevorlaufgef.. sind zukünftig fl exiblere Produktionszeiten im Sudhaus möglich“, so Böttrich. So können die Stralsunder Brauer noch individueller auf die jeweiligen Bierstile eingehen. Die drei Edelstahlgefäße sind Spezialanfertigungen mit modernster Technik und Software. Dies zeigt auch hier den Qualitätsanspruch, den die Brauerei an ihre Biere stellt. Per Schwerlasttransport wurden die Stahlbehälter von Kitzingen bei Würzburg nach Stralsund gebracht. „Hier war eine exakte Planung notwendig, da die Gefäße in einem Stück geliefert wurden. Bei einem Durchmesser von vier Metern und zwei Metern Höhe schon eine Herausforderung“, verrät der Betriebsleiter. Die Inbetriebnahme der neuen Sudhausgefäße ist für Anfang Februar geplant.

ZAS Aktuell

26.11.2016


Versuchte Vergewaltigung

Nach den gegenwärtigen Erkenntnissen ist es am Abend des 25.11.2016, gegen 21:10 Uhr zu einer versuchten Vergewaltigung in Stralsund gekommen. Die 28-jährige Geschädigte befand sich fußläufig im Bereich des Heinrich-Heine-Ring / Ecke Kleine Parower Straße. Zur genannten Uhrzeit bemerkte die Geschädigte einen ihr entgegenkommenden Mann. In der weiteren Folge sei es zu einer versuchten Vergewaltigung in einem Gebüsch gekommen. Aufgrund der aktiven Abwehrhandlungen durch die Geschädigte gelang dies jedoch nicht. Die Geschädigte konnte flüchten und sich in Sicherheit bringen. Nach der Alarmierung der Polizei wurden die entsprechenden schutz- und kriminalpolizeilichen Maßnahmen, einschließlich umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, durchgeführt. Zur Ergreifung des Tatverdächtigen ist es bislang nicht gekommen.  Die Geschädigte kann den Täter wie folgt beschreiben:  - Alter: Ende 30 Jahre, Anfang 40 Jahre - Größe: 1,75m - 1,80m - Statur: kräftig - Bekleidung: dünne Sportjacke, dunkle Mütze (bedeckte nicht die Ohren; kein Basecap) Zeugen, die Beobachtungen zur Tatzeit gemacht haben bzw. Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg über den Notruf 110 bzw. unter 0395/5582-2224, an die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.  Zum jetzigen Zeitpunkt können keine weiteren Auskünfte erteilt werden. Bei neueren Erkenntnissen wird unaufgefordert nachberichtet.   

ZAS Aktuell

21.11.2016


Mutmaßlicher Täter gefasst - Fährtenhund findet Werkzeug

Am 18.11.2016, gegen 22:55 Uhr, erhielten die Beamten des Polizeireviers Barth den Hinweis, dass offenbar gerade versucht wurde, in den Marstall am Schloss von Hohendorf einzubrechen.  Die Beamten des Polizeireviers Barth stellten vor Ort eine flüchtende Person fest, die sich weiter vom Objekt in Richtung Park entfernte. Die Person konnte zunächst nicht ergriffen werden. Ein Diensthundführer aus dem Polizeihauptrevier Stralsund kam mit seiner Fährtensuchhündin zum Einsatz. Einige Meter vom Marstall entfernt fand die Hündin einen Rucksack mit Werkzeug, das vermutlich als Einbruchswerkzeug genutzt wurde.  Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen haben sich der oder die bislang unbekannten Täter durch das Beschädigen einer Eingangstür gewaltsam Zutritt zu dem Nebengebäude des Schlosses verschafft. In dem Marstall sind Schränke sowie Schreibtische geöffnet und durchwühlt worden. Ob ein fehlendes Elektrogerät mit diesem Einbruch in Zusammenhang steht, wird durch die Kriminalpolizei geprüft. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Stralsund sicherten Spuren am Tatort. Der entstandene Schaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt.  Eine Person, auf die die Beschreibung der Barther Beamten passte, wurde im weiteren Verlauf durch Beamte des Kriminaldauerdienstes in Prohn festgestellt und überprüft. Es handelt sich dabei um einen 19-Jährigen, der in Stralsund wohnt. Ob er als Tatverdächtiger für den Einbruch in Hohendorf in Frage kommt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

ZAS Aktuell

17.11.2016


Seit dem 14. November ist nun auch die Vogelwiese wieder durchgängig für den Fahrzeugverkehr freigegeben.
Foto: Hansestadt Stralsund

Baustellen in Stralsund: Fertigstellung weiterer Straßen

In den letzten Wochen sind in Stralsund die Baustellen auf mehreren Straßen abgeschlossen worden. Dazu gehört der Knieperwall, der seit dem 14. Oktober wieder durchgängig befahrbar ist und die Friedrich-Naumann-Straße nach Fertigstellung des 1. Bauabschnittes seit dem 11. November. Seit dem 14. November ist nun die Vogelwiese wieder durchgängig für den Fahrzeugverkehr freigegeben. Die Baukosten für den fertiggestellten Straßenabschnitt betrugen hier ca. 320.000 Euro für den Kanal- und Straßenbau. Der Ausbau des letzten Abschnittes der Vogelwiese von der Franz-Schubert-Straße bis zur Juri-Gagarin-Schule erfolgt ab dem Frühjahr 2017. Zwei Straßenfreigaben stehen noch aus: nach dem 1. Advent in der Woche ab dem 28. November erfolgt die Freigabe der Straße zum Strandbad. Und noch in diesem Jahr soll die Freigabe der Heilgeiststraße stattfinden.

ZAS Aktuell

17.11.2016


Foto: Hansestadt Stralsund

Lucia-Chor aus Trelleborg singt in Stralsund

Das Luciafest folgt in Schweden einer langen und beliebten Tradition. Schon einige Wochen vor dem eigentlichen Lucia-Tag am 13. Dezember starten die Vorbereitungen dafür: viele Mädchen bewerben sich, um die Lucia in ihrem Wohnort zu werden. Sie proben schwedische Weihnachtslieder und ziehen dann singend mit Kerzen in der Hand durch die Straßen ihrer Heimatstadt. Der Lucia-Chor aus Trelleborg hat seit einigen Jahren eine weitere besondere Tradition: immer am ersten Adventswochenende zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes besuchen sie Trelleborgs Partnerstadt Stralsund und erhellen hier mit ihren Stimmen so manche Veranstaltung. Die Auftritte der Lucia-Mädchen in Stralsund: Freitag, 25. November 15:00 Uhr Sozialzentrum Am Grünhufer Bogen 16:00 Uhr Einkaufszentrum Strelapark 17:30 Uhr Weihnachtsmarkt auf dem Alten Markt, an der Eisbahn 18:30 Uhr Weihnachtsmarkt im Rathauskeller, kleine Bühne 19:30 Uhr im Rahmen des Weihnachtskonzerts der Musikschule (mit Kartenkauf) Sonnabend, 26. November 11:00 Uhr MEERESMUSEUM, Advent hinter Klostermauern (Eintritt nur in das Erdgeschoss frei)

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum